Die Nursery

Die Säuglingsstation für Elefantenwaisen

Im Elefantenwaisenhaus von Daphne Sheldrick, dem David Sheldrick Wildlife Trust am Stadtrand von Nairobi finden Elefantenbabys, die ihre Mütter verloren haben, ein neues Zuhause. Die meisten Eltern von Sheldricks Schützlingen sind Opfer von Elfenbeinjägern  geworden. Übrig bleiben meist nur die Jungtiere, welche durch den Tod der Mutter und den Verlust der Herde in kürzester Zeit verhungern oder die Beute von Raubtieren werden, wenn sie nicht rechtzeitig von Wildhütern gefunden und in Sheldricks Waisenhaus gebracht werden. Sind die Kälber unter zwei Jahre alt kommen Sie in die  Nursery. Sind sie schon älter in eine der zwei Auswilderungs-

stationen.

 

© www.tembo.info/
© www.tembo.info/

 

Die Aufzuchtstation, die sogenannte Nursery ist meist die letzte Überlebenschance der Elefantenjungen. Sie kommen durch den Verlust ihrer Familie traumatisiert und in schlechter körperlicher Verfassung in der Station an.

Hier bekommen die Tiere eine Betreuung durch mehrere Pfleger rund um die Uhr. Die Keeper schlafen mit ihren Schützlingen im Stall.

Zurzeit befinden sich mehrere Elefantenwaisen im Alter zwischen 4 und 16 Monaten in der Station. Ohne die Fürsorge des Teams könnten die Kleinen nicht überleben. Hier werden sie gefüttert, versorgt und unterrichtet. 

© reaev
© reaev

 

Daphne Sheldrick war die erste Person auf der ganzen Welt, die es schaffte, Neugeborene völlig milchabhängige afrikanische Elefantenwaisen, mit einem speziellen Michrezept, erfolgreich vor dem Tode zu bewahren. Es dauerte 28 Jahre, bis die Rezeptur perfekt für die kleinen Rüsselträger war. Wenn Sie in die Station kommen, sind sie meist sehr dehydriert und mit Zecken oder sonstigen Parasieten übersäht. Die Keeper kümmern sich natürlich sofort um die geschwächten Tiere und verabreichen die richtige Medizin.

© reaev
© reaev

Das Elefantenwaisenhaus ist auf Hilfe angewiesen, denn die Pflege eines Tieres kostet pro Monat 750 US-Dollar.


© reaev
© reaev

Bis 2008 konnten dadurch mehr als 82 Säuglingskälber (darunter 2 vom Tage der Geburt an) erfolgreich mit der Hand aufgezogen werden. Die Nursery liegt im Nairobi Nationalpark. Dort werden Elefantensäuglinge untergebracht, die unter zwei Jahre alt sind und eine "Rund um die Uhr"-Betreuung benötigen. Mit den Jahren hat sich eine erfahrene Keepergruppe herauskristallisiert, die die Familien der Waisen ersetzen, bis die Kleinen im Alter von zwei Jahren in die Auswilderungsstation kommen (ebenfalls von weiteren Keepern umsorgt) und somit anfangen die ersten Schritte in die Freie Natur zu wagen.

© www.tembo.info/
© www.tembo.info/

Leider gibt es auch traurige Geschichten aus Afrika und nicht alle Elefantenwaisen schaffen den Kampf gegen Erschöpfung und Krankheit; so wie die kleine Wasin (*09.10. 2010 - † 08.01.2011).

"Wasin *09.10. 2010 - † 08.01.2011" © reaev
"Wasin *09.10. 2010 - † 08.01.2011" © reaev
"Wasin *09.10. 2010 - † 08.01.2011" © reaev
"Wasin *09.10. 2010 - † 08.01.2011" © reaev