Anerythristic

Anerythristic

Was bedeutet A-N-Erythristic:
A = nicht vorhanden A-N-Erythristic (kein rot).  Das "n" wird nur für eine weichere Aussprache verwendet, sonst würde es aerythristic heißen ;-)

Erscheinung
Durch die fehlenden roten Farbpigmente verschwinden auch alle rötlichen Mischfarben und die meisten gelben Pigmente, eine anerythristische Kornnatter erscheint daher gräulich-weiß bis hin zu vollständig schwarz-weiß. Es können aber, trotz des fehlenden Rotes, bräunliche bis brombeerfarbene Töne, vor allem an den Sattelflecken, vorkommen.
Anerythistic ist keine reine Zuchtfarbe, auch in der Natur kann man diese Zeichnungsvariante antreffen. Dies liegt vor allem daran, das die schwarz-weiß Färbung zur Tarnung noch geeignet ist.

In der Zeichnung sollte nach dem allgemeinen Zuchtziel Gelb nur wenig bis gar nicht vorhanden sein, dennoch tritt eine teilweise erhebliche gelbe Restzeichnung immer wieder auf. Außerdem ist ungeklärt, warum einige Exemplare mit zunehmenden Alter wieder einige Farben erzeugen, z.B. im Alter immer bräunlicher werden. Anzunehmen ist, dass ein zusätzlicher Mechanismus unterdrückte Farbpigmente mit zunehmendem Alter wieder erzeugen lässt. D.h. es gibt mehrere Wege der Produktion von Farbpigmenten.

Vererbung
Es ist bewiesen, das Anerythrismus rezessiv vererbt wird.

 

www.kornnatter.de