Haltung

Das richtige Terrarium  


Ich hoffe ich brauche nicht zu erwähnen, dass man sich BEVOR ein solches Tier zu Hause einzieht, alle Informationen über Haltung und Pflegebedingungen einholt und nicht erst, wenn das Tier schon da ist.

 

Man sollte ein vollständig eingerichtetes Terrarium fertig haben und es mindestens 2-3 Tage (besser noch eine Woche) laufen lassen um die Temperatur und Luftfeuchtigkeit überprüfen und gegebenenfalls ändern zu können.
Faustregel für zwei adulte Kornnattern ist, dass sich die größte Schlange einmal im Terrarium ganz ausstrecken kann.

Vorgegeben ist das 1,0 m x 0,5m x 1,0m fache der Schlange.

Beispiel:
Hat also eine Schlange eine Körperlänge von 1,20 m, dann sollte das Terrarium mindestens die Maße 1,20m x 0,60m x 1,20m (Breite x Tiefe x Höhe).
Hat eine Schlange die Körperlänge von 1,0m, so sollte dann das Terrarium 1,0m x 0,50m x 1,0m aufweisen.

Klar: Größer ist immer besser.

 

Einzelhaltung

 

Kornnattern sind solitär:

 

Lebewesen bezeichnet man als solitär, wenn sie nicht sozial sondern individuell, einzeln und nicht dauerhaft in Paaren oder Gruppen in einer Gemeinschaft leben. Solitäre Lebewesen pflegen außerhalb der Fortpflanzungszeit keine Beziehungen zu Artgenossen.

 

Ausnahmen sind zeitweise, zum Beispiel durch besondere Gegebenheiten wie Nahrungsangebote oder Brutplätze, möglich.               
Schlangen bevorzugen eine solitäre Lebensweise und haben nur ein schwach ausgeprägtes Sozialverhalten.                
Sie finden sich nur zu besonderen Gegebenheiten zusammen, nachfolgend sind einige aufgelistet:        

       
- Paarung               
- an Orten hoher Beutedichte               
- zur Eiablagezeit an günstigen Brutplätzen               
- Schaffung eines günstigen Mikroklimas               
               
Artgerechte Haltung bezeichnet eine Form der Tierhaltung, die sich an den natürlichen Lebensbedingungen der Tiere orientiert und auf die artspezifischen Verhaltensweisen der Tiere Rücksicht nimmt. So versucht sie sich im Gegensatz zur konventionellen Haltung, beispielsweise der Massentierhaltung, an die Bedürfnisse der Tiere anzupassen und ihnen eine Existenz zu ermöglichen, die den angeborenen Eigenschaften und der ursprünglichen Lebensweise nahe kommt.

 

Temperatur

 

Ab 23C° bis 32C°. Man sollte das Terrarium so bestrahlen, dass sich verschiedene Klimazonen mit wärmeren und kälteren Stellen darin befinden. Dann kann die Schlange selber entscheiden, was sie haben möchte. Wichtig ist nur, dass nachts ein Temperaturabfall simuliert wird.

Bodengrund

Ich benutze für den Bodengrund Korkgranulat und kann das nur empfehlen. Es ist optisch wunderschön und preiswert. Aber das muss jeder für sich entscheiden. Man kann auch Buchenspäne oder Rindenmulch verwenden. Das liegt dann im Auge des Betrachters was er schöner findet. Da Kornnattern sich auch mal ganz gerne eingraben, sollte man darauf achten, dass man einen Bodengrund verwendet, der der Kornnatter das Graben ermöglicht.

 

Luftfeuchtigkeit

 

Die Luftfeuchtigkeit sollte um 60% liegen.
Eine Wetbox sollte auf jeden Fall vorhanden sein. Das ist sehr wichtig und kein Aufwand, sich eine selber zu bauen.

 

http://www.wetbox.de.vu/